Die Disziplinen beim DSB im Überblick:

Luftgewehrschießen


• Disziplin für Männer und Frauen
• Die Entfernung beträgt 10 Meter
• Die Schießzeit beträgt 1 Stunde 15 Minuten
• Es werden 40 Wertungsschüsse abgegeben
• Geschossen wird im stehenden Anschlag
• Höchstgewicht des Gewehr 5,5 kg
• Erlaubt sind Luftdruck- und CO2-Gewehre mit Kaliber 4,5 mm (.177)


Luftpistolenschießen


• Disziplin für Männer und Frauen
• Die Entfernung beträgt 10 Meter
• Die Schießzeit beträgt 1 Stunde 15 Minuten
• Es werden 40 Wertungsschüsse abgegeben
• Geschossen wird einarmig freistehend
• Erlaubt sind Luftdruck- und CO2-Pistolen mit Kaliber 4,5 mm (.177)

Schußfolge: Gesamtschießzeit ist 75 Minuten pro Durchgang. Innerhalb dieser Zeit dürfen beliebig viele Probeschüße auf besonders gekennzeichnete Scheiben abgegeben werden. Darauf folgen 40 Schuß verteilt auf 8 Scheiben (in 5er Gruppen).


Sportpistole Kleinkaliber


• Disziplin für Frauen und Männer
• Die Distanz beträgt 25 Meter
• Es werden 30 Wertungsschüsse abgegeben
• Geschossen wird einhändig freistehend
• Erlaubt sind Pistolen mit Kaliber .22 lfb. Bleigeschosse

Präzision: Schußfolge Probe: 5 Schuß in einer Zeit von 6 Minuten. / Schußfolge Wertung: 3 Serien á 5 Schuß in einer Zeit von 6 Minuten je Serie, ersatzweise alle Serien zusammen in 20 Minuten

Duell: Drehende Duellpistolenscheibe des DSB / Schußfolge Probe: 5 Schuß; 7 Sekunden weggedreht, 3 Sekunden sichtbar / Schußfolge Wertung: 3 Serien á 5 Schuß; 7 Sekunden weggedreht, 3 Sekunden sichtbar


Gebrauchspistole / -Revolver Großkaliber

  
• Disziplin für Frauen und Männer
• Die Entfernung beträgt 25 Meter
• Es werden 30 Wertungsschüsse (15 Präzision / 15 Duell > Zeitintervall 7/3 Sekunden) abgegeben
• Geschossen wird einhändig oder beidhändig freistehend
• Erlaubt sind Pistolen und Revolver mit Kaliber .32 S&W bis .45 ACP Bleigeschosse


Freie Pistole


• Disziplin für Frauen und Männer
• Die Distanz beträgt 50 Meter
• Geschossen wird einhändig freistehend
• Erlaubt sind einschüssige Pistolen mit Kaliber .22 lfb. Bleigeschosse

Schußfolge: Probe: 5 Schuß in 6 Minuten / Wertung: 3 Serien á 5 Schuß in einer Zeit von 6 Minuten je Serie, ersatzweise alle Serien zusammen in 20 Minuten.


Kleinkaliber-Gewehr


• Disziplin für Frauen und Männer
• Die Entfernung beträgt 50 Meter oder 100 Meter
• Geschossen wird im stehenden Anschlag, liegend oder knieend
• Erlaubt sind Einzellader- und Mehrlader-Gewehre mit Kaliber .22 lfb. Bleigeschosse


Die Disziplinen beim BDS im Überblick:

Kurzwaffenschießen

Das 25 m-Schießen

Das 25 m-Schießen erfordert beim Schützen ein Höchstmaß an Selbstbeherrschung und Konzentration. Dieser Wettbewerb besteht aus 3 Teilen die getrennt voneinander geschossen werden:

Präzisionsschießen: 2 Serien zu je 10 Schuß innerhalb von 7 Minuten auf die BDS 25 m-Präzisionsscheibe.

Intervallschießen: 20 Schuß in 4 Serien zu je 5 Schuß auf die BDS 25 m-Intervallscheibe Zeitintervall 7 Sekunden / 3 Sekunden.

Zeitserie-Schießen: 10 Schuß in 2 Serien zu je 5 Schuß innerhalb von 20 Sekunden. 10 Schuß in 2 Serien zu je 5 Schuß innerhalb von 10 Sekunden. > Auf die BDS 25 m-Intervallscheibe <

Die Teilergebnisse werden zu einem Gesamtergebnis addiert. Gefragt sind hier Nervenstärke, Konzentration und Präzision. Der Kampf mit den eigenen Nerven ist für jeden Sportschützen eine Herausforderung.


Silhouette (auf unseren Ständen leider nicht möglich)

Bei der Kurzwaffen-Disziplin Silhouette werden auf Entfernungen zwischen 50 m und 200 m Stahlziele in Tiersilhouettenform mit langläufigen Pistolen und Revolvern beschossen.

Hier sind ein gutes Auge, eine ruhige Hand und Ballistischer Sachverstand gefragt.

Ein Ziel gilt als getroffen wenn es umfällt. Dies macht diese Sportart auch gerade für den Zuschauer interessant weil man nicht auf die Scheibenauswertung warten muß sondern direkt die Treffer mitverfolgen kann.

Leider ist es um die Schießstände zum Silhouettenschießen in Deutschland nicht sehr gut bestellt.

Das Silhouettenschießen ist ein Internationaler Wettbewerb, bei dem auch Europameisterschaften und Weltmeisterschaften ausgetragen werden. Die Europameisterschaft 1999 ist in Deutschland geplant.

Eine Warnung noch: Kaum einer der das Silhouettenschießen angefangen hat kommt wieder davon los...


Langwaffenschießen

100 m-Präzisionsschießen

Wie bei allen Schießsportarten ist der Präzisionsschuß die Basis für alle weiteren Übungen und somit auch die Basis für spätere Erfolge. Beim Langwaffen-Präzisions-Schießen im BDS werden 30 Schuß liegend freihändig innerhalb 30 Minuten abgegeben.


100 m-Dreistellungs-Schießen

Diese Langwaffen-Disziplin verlangt vom Schützen Vielseitigkeit. Wie der Name schon sagt, wird in drei Stellungen geschossen:
- 10 Schuß liegend, freihändig
- 10 Schuß stehend, freihändig
- 10 Schuß kniend, freihändig
Die maximale Schießzeit für 10 Schuß beträgt 10 Minuten.


100 m-Intervall-Schießen

Bei dieser geschwindigkeitsbetonten Schießübung werden liegend freihändig 6 Serien zu je 5 Schuß in jeweils 8 Sekunden abgegeben. Nach jedem Schuß muß die Waffe für die Dauer von 12 Sekunden abgesenkt werden.


100 m- / 50 m-Zeitserie-Schießen

Diese Disziplin ist speziell für Selbstladebüchsen ausgelegt. 6 Serien zu je 5 Schuß sind in das Zentrum der Scheibe zu Plazieren, wobei
- 2 Serien innerhalb von 40 Sekunden
- 2 Serien innerhalb von 30 Sekunden
- 2 Serien innerhalb von 20 Sekunden
geschossen werden.
Kleinkaliberschützen schießen stehend freihändig auf 50 m.


300 m-Schießen (auf unseren Ständen leider nicht möglich)

Diese Disziplin ist für viele Gewehrschützen die Königsdisziplin. Die Anforderungen an den Schützen, hier besonders an sein Auge und seine ruhige Hand sind sehr hoch. Es wird mit dem Dienstsportgewehr oder mit dem Matchsportgewehr liegend, freihändig geschossen.



<<< Startseite